Homöopathie & C4-Homöopathie

Der deutsche Arzt Samuel Hahnemann entwickelte im 18 Jahrhundert die klassische Homöopathie. Nach einem bestimmten Rhythmus verrieb

er Ursubstanzen wie Pflanzen, Tiere, Metalle und Mineralien mit einem Trägermaterial und potenzierte sie in Schüttelprozessen weiter. Er

dokumentierte alle Befindlichkeiten und Symptome.

Die Homöopathie arbeitet mit der feinstofflichen potenzierten Schwingung und entfaltet eine tiefe heilende Wirkung bei passendem Mittel

bei dem Menschen.

Die C4-Homöopathie ist eine Weiterentwicklung der klassischen Homöopathie von Witold Ehrler seit 1993. Die C4-Heilmittel helfen uns

körperliche Beschwerden (C1), seelisch-emotionale Prozesse (C2) und ein geistiges Verständnis über tiefere Zusammenhänge und

Hintergründe des Geschehens zu gewinnen (C3) und den Sinn der jeweils bearbeitenden Lebensthemen erkennen zu können (C4).

Die C4-homöopathischen Mittel können eine wertvolle Unterstützung auf dem Weg sein, sie tragen die Problematik wie auch den

Lösungsweg der jeweiligen Thematik in befreiender Weise in sich.

Homöopathische Mittel unterstützen neben ihrer Begleitung auf dem Lebensweg bei den unterschiedlichsten Symptomen wie:

• Erkältungen

• Grippe

• Nebenh.hlenentzündungen

• Zahnschmerzen

• Allergien

• Heuschnupfen

• Rückenschmerzen

• Knieschmerzen

• Kopfschmerzen/Migräne

• Psychischer Unausgeglichenheit

• uvm